© Urheber Background

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand 2018/19

  1. Durch die Anmeldung zu einem unserer Kurse erklären Sie sich mit diesen AGB einverstanden.
  2. Anmeldungen sind pro Semester oder pro Kalender-Monat (10% Organisationszuschlag) möglich. Wir bitten um Angabe der gewünschten Variante im Online-Anmeldeformular. Der Semestertarif ist bei Buchung innerhalb des ersten Semestermonats möglich. Bei späterem Kurseinstieg kann bis zum Folge-Semester monateweise gebucht werden.
  3. Zum Kennenlernen bieten wir unverbindlichen und kostenlosen Schnupper-Unterricht (Dauer 30 Min.) an.  Für die Schnuppereinheit notwendige Instrumente stellen wir bei Bedarf kostenlos zur Verfügung, im Falle einer Buchung vermitteln wir gerne preisgünstige Leihfirmen.
  4. Kursbeginn/Bezahlung: Die Teilnahme am Unterricht ist nach erfolgter Anmeldung und Einzahlung der entsprechenden Gebühr möglich (Überweisung). Grundsätzlich ist ein Einstieg in unsere Kurse jederzeit denkbar. Bei Semesterbuchung kann die Kursgebühr in zwei Raten beglichen werden, eine individuelle Ermäßigung aus sozialen Gründen kann nach Vorlage einer plausiblen schriftlichen Begründung gewährt werden. Nach Inanspruchnahme einer kostenfreien Schnuppereinheit muß die Entscheidung über einen regulären Kursbeginn innerhalb einer Woche getroffen werden. Kommt es innerhalb dieser Zeitspanne zu keiner Anmeldung, wird der Kursplatz weitergegeben.
  5. Gruppenanzahl, Unterrichtsdauer:  Unterrichtet wird einzeln oder in Gruppen (siehe Varianten "Kursangebot"). Eine Unterrichtseinheit dauert 50 Minuten.
  6. Unterrichtsorte sind

  • Althan-Labor, Althanstraße 4, 1090 Wien
  • Primorama, Helmut-Zilk-Park, Sissy-Löwinger-Weg 7, 1100 Wien
  • Bildungscampus Sonnwendviertel, NMS, Gudrunstraße 110, 1100 Wien
  • Gleis 21, Bloch-Bauer-Promenade 22, Helmut Zilk Park – Fertigstellung April 2019
  1. Absagen/Ersatzunterricht:  Bei kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen bis spätestens 10.00 Uhr des Unterrichtstags gewähren wir eine Nachholstunde; maximal 3x pro Semester.
    Bei Absage einer Unterrichtseinheit seitens des Klanggartens/Klangwerkes wird nach einem Ersatztermin gesucht.
    Die Nachholstunden sind in Absprache mit dem/der jeweiligen LehrerIn entweder innerhalb des Semesters bzw. innerhalb Anschluss der anschließenden 3 Wochen möglich.
    Werden die Nachholstunden nicht wahrgenommen verfällt der Anspruch. In Schulferien findet grundsätzlich kein Unterricht statt, im Monats- bzw. Semestertarif ist dies berücksichtigt. Auf besonderen Wunsch oder im Falle von Nachholstunden können Unterrichtseinheiten in schulfreien Zeiten vereinbart werden.

  2. Rechte: Im Rahmen von Unterrichtsstunden und Aufführungen produziertes Bild- und Tonmaterial von Schülerinnen und Schülern darf für Klanggarten/Klangwerk-Zwecke (z.B. Gestaltung der Unterrichts- und Aufführungsräume, Flyer, Einladungen, Newsletter, Homepage, Videos ...) verwendet werden. 
  3. Haftung: Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Personen, Instrumente oder Wertgegenstände in den Unterrichts- und Veranstaltungszeiträumen.